Holzfachleute mit eidg. Fachausweis

Dieser berufsbegleitende Lehrgang richtet sich an Berufsleute aus der Holzwirtschaft, die sich gezielt im Bereich Holzhandel oder in der Produktionsleitung weiterentwickeln wollen. Je nach Vorbildung und Interesse wählen Sie zwischen den zwei Fachrichtungen Holzkaufmann / Holzkauffrau und Produktionsleiter / -in Holzindustrie.

Berufsbild Holzkaufmann / Holzkauffrau

Als Holzfachperson mit der Fachrichtung Holzkaufmann/-frau besitzen Sie ein breites Wissen über Holz und Holzprodukte. Sie zeichnen sich durch fundierte kaufmännische Kenntnisse aus und bringen praktische Berufserfahrung mit. Holzkaufleute arbeiten im Rundholz-, Schnittholz-, Furnier- oder Holzwerkstoffhandel. Ihre Fachkompetenz befähigt Sie, in der gesamten Wald- und Holzwirtschaft eine leitende Position im kaufmännischen Bereich einzunehmen.

Berufsbild Produktionsleiter/-in Holzindustrie

Mit der Fachrichtung Produktionsleiter/-in Holzindustrie verfügen Sie über ein breites Wissen in der Holzverarbeitung. Sie bringen praktische Berufserfahrung mit und zeichnen sich durch fundierte Kenntnisse in der Produktionstechnik und der Weiterverarbeitung von Massivholz aus. Produktionsleiter/-innen Holzindustrie arbeiten im Säge- oder Hobelwerk oder in einem andern Weiterverarbeitungsbetrieb. Ihre Fachkompetenz befähigt Sie, als Bindeglied zur Geschäftsleitung eine leitende Position in der Produktio

Zulassung
Die einzelnen Module können auch Personen besuchen, die nicht beabsichtigen die eidgenössische Berufsprüfung abzulegen. Als Zulassung werden eine Berufslehre und eine mindestens einjährige Tätigkeit in einer Firma mit Bezug zur Wald- und Holzwirtschaft vorausgesetzt.

Bei der Fachrichtung Holzkaufmann/-frau wird zugelassen,

  • wer über ein Fähigkeitsausweis mit Bezug zur Holzwirtschaft (z.B. SägerIn, SchreinerIn, Zimmermann/ Zimmerin, ForstwartIn oder FörsterIn) sowie mindestens zwei Jahre kaufmännische Tätigkeit in der Holzwirtschaft verfügt, oder
  • wer über ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis als gelernter Kaufmann / gelernte Kauffrau oder eine gleichwertige Ausbildung (z. B. Diplom einer vom Bund anerkannten Handelsmittelschule) sowie mindestens drei Jahre Tätigkeit in der Holzwirtschaft, wovon mindestens ein Jahr im kaufmännischen Sektor.

Bei der Fachrichtung Produktionsleiter/-in Holzindustrie wird zugelassen,

  • wer sich über ein eidgenössisches Fähigkeitszeugnis mit Bezug zur Holzwirtschaft sowie eine Berufserfahrung von mindestens zwei Jahren in der Holzindustrie verfügt, oder
  • wer über ein anderes eidgenössisches Fähigkeitszeugnis sowie eine Berufserfahrung von mindestens drei Jahren in der Holzindustrie verfügt.

Über die Zulassung bei Kandidatinnen und Kandidaten mit einem vergleichbaren Werdegang entscheidet die Prüfungskommission "sur Dossier".

Beginn und Dauer
Der Lehrgang startet alle zwei Jahre im November und dauert insgesamt 1 ½ Jahre. Nächster Start ist am November 2017 (Anmeldeschluss 1. September 2017).

Unterrichtssprache
Deutsch

Gebühren

  • Grundmodule 1 und 2 je CHF 2'050.–
  • Vertiefungsmodul Holzkaufleute CHF 2'050.–
  • Vertiefungsmodul Produktionsleiter/-in Holzindustrie CHF 2'450.–

Die Rechnungsstellung erfolgt durch die Höhere Fachschule Holz Biel.
Die anfallenden Kosten von Kopien, Pläne und Skripte sind im Lehrgangskosten inbegriffen. Fachbücher müssen separat in Absprache mit den Dozenten bezogen und bezahlt werden.
Die Lehrgangsgebühren gelten für Personen aus Kantonen, welche die Weiterbildung Holzfachleute mit eidg. Fachausweis über die Interkantonale Fachschulvereinbarung (FSV) mitfinanzieren. Die Höhe der Studiengebühren für Personen aus Kantonen, welche diese Weiterbildung über die Interkantonale Fachschulvereinbarung (FSV) nicht mitfinanzieren, erfahren Sie auf Anfrage.

Eidg. Berufsprüfung: Die Prüfungsgebühr von CHF 3'000.- (Stand 2015) wird direkt durch das Sekretariat der Prüfungskommission in Rechnung gestellt.

Studienort

Biel

Informationsanlässe
Ein gedruckter Studienführer kann nicht immer alle Fragen beantworten. Deshalb finden jährlich mehrere Informationsanlässe statt, an denen wir Ihnen unsere Studiengänge vorstellen. In der linken Spalte finden Sie das Datum von unserem nächsten Informationstag.

Beratungsgespräch
Die Wahl des Studiums ist eine wichtige Entscheidung bei der Planung der eigenen Berufskarriere. Im Rahmen eines individuellen Gesprächs beantworten wir gerne Ihre Fragen und klären mit Ihnen die persönlichen Voraussetzungen für das Studium ab.
Anmeldung

Studiengangsleitung

Christoph Lüthi
dipl. Techniker NDS HF in Unternehmensführung
E-Mail christoph.luethi(at)bfh.ch

Der berufsbegleitende Lehrgang ist modular in drei Teile aufgebaut und bereitet Sie auf die eidgenössisch anerkannte Berufsprüfung vor. Die ersten zwei Module besuchen die Lehrgangsteilnehmenden beider Fachrichtungen gemeinsam. Im dritten und abschliessenden Vertiefungsmodul widmen Sie sich Ihrem spezifischen Fachgebiet. Die Ausbildung umfasst 12 Wochen für Holzfachleute der Fachrichtung

Holzkaufmann/-frau bzw. 14 Wochen für Holzfachleute der Fachrichtung Produktionsleiter/-in Holzindustrie. Die drei Teilprüfungen der eidgenössisch anerkannten Berufsprüfung erfolgen jeweils einige Wochen nach dem Modulende.

 

Grundmodul 1

Start: 13. November 2017
KW 46/17
KW 47/17
KW 05/18
KW 06/18
Ende: 9. Februar 2018


Grundmodul 2

Start: 23. April 2018
KW 17/18
KW 18/18
KW 34/18
KW 35/18
Ende: 31. August 2018

Vertiefungsmodul Holzkaufmann / Holzkauffrau

Start: 3. Dezember 2018
KW 49/18
KW 50/18
KW 05/19
KW 06/19
Ende: 8. Februar 2019

Vertiefungsmodul Produktionsleiter/-in Holzindustrie

Start: 19. November 2018
KW 47/18
KW 48/18
KW 03/19
KW 04/19
KW 07/19
KW 08/19
Ende: 22. Februar 2019

Prüfungswochen der Teilprüfungen Berufsprüfung

Die Berufsprüfung wird in drei Teilen durchgeführt. Die Teilprüfungen finden jeweils ca. einen Monat nach dem Ende des entsprechenden Moduls statt

Teilprüfung 1: KW 10/18 (5. bis 7. März 2018)
Teilprüfung 2: KW 39/18 (24. bis 26. September 2018)
Teilprüfung 3 Holzkaufmann / Holzkauffrau: KW 12/19 (18. bis 20. März 2019)
Teilprüfung 3 ProduktionsleiterIn Holzindustrie: KW 13/19 (25. bis 27. März 2019)

Die dreiteilige Berufsprüfung findet unter der Aufsicht der Trägerverbände Holzindustrie Schweiz, Holzwerkstoffe Schweiz, Schweizer Furnier-Verband, Verband Schweizer Hobelwerke, Verband Schweizer Rund- und Schnittholzhändler, Verband Schweizerischer Schreinermeister und Möbelfabrikanten sowie Waldwirtschaft Schweiz statt. Für die Zulassung gilt das offizielle Prüfungsreglement. Die Gebühr für die externe eidgenössische Berufsprüfung von CHF 3000.–  wird direkt von der Prüfungsorganisation in Rechnung gestellt. Weitere Informationen: Sekretariat Prüfungskommission für Holzfachleute, Telefon 061 713 08 15, E-Mail sekretariat-reimer(at)bluewin.ch.

In der Fachrichtung Holzkaufmann / -frau wird an der eidgenössischen Berufsprüfung auch eine Fremdsprache (Englisch, Französisch oder Italienisch) getestet. Die Vorbereitung auf die Prüfung der Fremdsprache ist kein Bestandteil des Lehrgangs.

print

Kontakt

Berner Fachhochschule
Höhere Fachschule Holz Biel
Solothurnstrasse 102
Postfach 6069
2500 Biel 6
T+ 41 32 344 02 80
infoholz.ahb(at)bfh.ch 

Nächste Infoveranstaltung

Informationsabend MAS Holzbau, Zürich

Mittwoch, 13. September 2017, 18 Uhr, Zürich

mehr...

Informationstag Holz

Samstag, 23. September 2017, 10 Uhr, Biel

mehr...