Asphaltbeläge für Strassenbrücken auf Holztragwerk

Bei Strassenbrücken aus Holz werden neben Gussasphalt auch Walzasphalte für die Fahrbahnbeläge eingesetzt. Da es sich dabei um zwei sehr unterschiedliche Asphaltarten handelt, müssen die spezifischen Eigenschaften bei der Herstellung, Verarbeitung und im späteren Gebrauch beachtet werden. Bei beiden Varianten kommt einer dauerhaften Abdichtung zwischen Fahrbahn und Holztragwerk eine enorme Bedeutung zu. Ebenso wichtig ist das zum Fahrbahnbelag aber auch zum Material der Fahrbahnplatte passende Abdichtungssystem. Neben den Anforderungen an die Dichtigkeit ist die Übertragung der Horizontalkräfte (Brems- und Beschleunigungskräfte) ein wichtiger Parameter für den Fahrbahnaufbau.

Forschungsschwerpunkt Holztechnik und Verbundbau
Forschungsfeld Einheit Holz- und Verbundbau
Förderorganisation

Bundesamt für Umwelt BAFU

Projektziel  
  • Bestandsaufnahme vorhandener Strassenbrücken mit Holztragwerk
  • Untersuchung von Abdichtungen, Nutzschichten, Fahrbahnübergängen und Schrammborden
  • Abklären der Einsatzmöglichkeiten für verschiedene Abdichtungs- und Nutzschichten
  • Experimentelle Verifizierung der entwickelten Abdichtungs- und Nutzschichten
  • Formulieren von Lösungsvorschlägen für die Baupraxis
  • Vorschläge zur Anpassung der Norm SN 640 451
Projektpartner

Tiefbauamt des Kantons Bern, Burgdorf

Aeschlimann AG, Zofingen

Prof. Andreas MüllerLeiter Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur
Florian Scharmacher   Assistent Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur
print

Kontakt

Andreas Müller
T +41 32 344 03 19
andreas.mueller(at)bfh.ch