Kompetenzbereich Werkstoffe, Möbel und Design

Die Entwicklung neuer Werkstoffe und Produkte erfordert Kreativität, technisches Know-how und ein tiefes Verständnis der ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen. Auf der Grundlage dieser Kompetenzen erarbeiten wir praxisnahe Lösungen für die Entwicklung holzbasierter Werkstoffe und setzen diese gemeinsam mit unseren Wirtschaftspartnern um. Dabei ist uns die frühzeitige Betrachtung des gesamten Entwicklungsprozesses vom Rohstoff über das Material und den Produktionsprozess bis hin zum fertigen Produkt wichtig. Flankierend erstellen wir Ökobilanzen und Wirtschaftlichkeitsanalysen von Produkten und Prozessen.

Die Entwicklung neuer Werkstoffe und Produkte erfordert Kreativität,technisches Know-how und ein tiefes Verständnis der ökonomischen und ökologischen Rahmenbedingungen. Auf der Grundlage dieser Kompetenzen erarbeiten wir praxisnahe Lösungen für die Entwicklung holzbasierter Werkstoffe und setzen diese gemeinsam mit unseren Wirtschaftspartnern um. Dabei ist uns die frühzeitige Betrachtung des gesamten Entwicklungsprozesses vom Rohstoff über das Material und den Produktionsprozess bis hin zum fertigen Produkt wichtig. Flankierend erstellen wir Ökobilanzen und Wirtschaftlichkeitsanalysen von Produkten und Prozessen.

Wir bieten Dienstleistungen in den Bereichen Werkstoff- und Möbelprüfungen an. Diese reichen von klassischen Normprüfungen, Konstruktionsoptimierungen bis hin zur Entwicklung von Produkten und Prozessen. Unsere Spezialisten stehen mit ihrem Know-how auch für Expertisen zur Verfügung. Sämtliche Aufträge werden von geschulten Spezialisten durchgeführt und mit absoluter Diskretion behandelt.

Holzwerkstoffe
Die Dienstleistungen im Bereich Werkstoffprüfung umfassen Prüfungen von Holz, Holzwerkstoffen sowie von Klebstoffen. Geprüft werden unter anderem Dichte, Feuchtegehalt, Biege- und Zug- und Druckfestigkeit sowie Formaldehydbestimmungen.
Fact Sheet

Möbel
Die Dienstleistungen im Bereich Möbel reichen von klassischen Normprüfungen, Konstruktionsoptimierungen bis hin zur Entwicklung von Produkten und Prozessen. Wir prüfen Wohnmöbel, Büromöbel, Küchenmöbel und Schulmöbel sowie Kindermöbel, Fahrzeugsitze und Beschläge.
Fact Sheet
Normen Möbel

Umweltmanagement
Von der Lebenszyklusanalyse bis zur Umweltproduktedeklaration : Wir machen Ihre Produkte fit für die nachhaltige Wirtschaft.
Fact Sheet

Werkstoffprüfung

  • Laborpressen (bis 250°C)
  • Siebvorrichtung zur Sichtung von Spanchargen
  • Spektrometer UV/VIS und FT-IR
  • Mikroskope zur digitalen Bilderfassung
  • Universalprüfmaschinen für Druck-, Zug-, Scher- und Biegeprüfungen (Kraftbereich 0–250kN)
  • Temperierkammer zur Universalprüfmaschine -80°C bis +250°C
  • Klimatisiertes Prüflabor
  • Diverse Klimaschränke und -räume
  • Spezialsoftware zur Erfassung und Auswertung von Messwerten
  • Sylvatest zur Eigenschaftsermittlung mittels Ultraschall
  • Kleinbrandofen (EN 11925-2)

Möbelprüfung

  • Klimatisiertes Prüflabor
  • Universalprüfstand mit 6-Achs-Knickarmroboter 
  • Linearantrieb
  • Stuhlprüfstand
  • Diverse Zug- und Druckprüfgeräte
  • Lasermessgeräte für kontaktlose Distanzmessungen 
  • Winkel- und Drehmomentmessgeräte
  • Induktive Wegmess-Sensoren
  • Optische Messgeräte mit Bildauswertung
  • Kraftmessgeräte

Holzwerkstoffherstellung

  • Hydraulische Laborpressen (bis 250°C)
  • Beleimungsmischer (50l, 80l, 300l)
  • Siebvorrichtungen zur Sichtung von Spänen

 

 

 

 

Ressobois - Holzfederung für Betten
Das Ziel des Projekts «Ressobois» ist es, eine Holzfederung für Betten zu entwickeln. Damit soll das Kundenbedürfnis nach Betten aus 100-prozentig natürlichen Materialen befriedigt werden. Neben der funktionellen Herausforderung eröffnet das Projekt neue Perspektiven für das Verständnis des mechanischen Verhaltens von Holz unter nicht alltäglichen hygro-thermomechanischen Belastungen und erforscht Techniken der dreidimensionalen maschinellen Bearbeitung.
Mehr Informationen

Ultraleichte bio-basierte Holzwerkstoffplatte mit Schaumkern

Moderne Möbelplatten sind strukturoptimierte Werkstoffe in Bezug auf ihre mechanischen Eigenschaften und auf ihr Gewicht. Ziel dieses Forschungsprojekts ist es, eine bio-basierte Sandwichplatte mit Spandecklagen und einem Schaumkern zu entwickeln. Das neuartige einstufige Verfahren erlaubt eine kostengünstigere Plattenherstellung, verglichen mit den üblichen Verfahren zur Herstellung von Sandwichplatten.
Fact Sheet
Projektbeschrieb
Artikel im Magazin spirit biel/bienne
Projektvideo auf YouTube

dukta

Durch das neuartige Einschnittverfahren, genannt dukta, können steife Holzwerkstoffplatten mit einem einfachen Herstellungsverfahren dreidimensional verformt werden.
Fact Sheet

Erschwingliche Baumaterialien aus recyceltem landwirtschaftlichem Abfall

Das Projekt entstand aus der Idee, in Nigeria erschwingliche Wohnungen zu bauen. Die meisten Gebäude in Nigeria bestehen aus Zementblöcken. Das Sand-Zement-Gemisch muss importiert werden und ist teuer; ausserdem ist es häufig von schlechter Qualität und Haltbarkeit.
Fact Sheet
Mehr Informationen

Verwendung von Ernteresten in der Plattenherstellung

Das Projekt beschäftigt sich mit der Verwertung von anfallenden Resten aus der heimischen landwirtschaftlichen Ernte. Jährlich fallen grosse Mengen von nachwachsenden und erneuerbaren Rohstoffen an, die nicht vollständig genutzt werden. Zurzeit wird ein Teil der Reststoffe als Futtermittel für Tiere, als Streu oder Brennstoff eingesetzt. Jedoch gibt es immer noch Ressourcen, die keine höhere Wertschöpfung erfahren. Es ist deshalb ein grosses – zurzeit noch unerforschtes – Potenzial vorhanden, diese organischen Materialien in der Plattenherstellung zu verwenden.
Fact Sheet

Cocoboards
Auf den Philippinen beziffert sich der Mangel an Wohneinheiten auf mehrere Millionen. Davon sind vor allem Geringverdiener betroffen. Um den Bedarf an erschwinglichen Unterkünften zu bewältigen, werden kostengünstige und leicht verfügbare Baumaterialienbenötigt. In diesem Zusammenhang untersucht die Berner Fachhochschule gemeinsam mit internationalen Partnern das Potenzial der jährlich anfallenden 5 Mio. Tonnen Kokosfaser-Erntereste für die Produktion von innovativen Faserplatten.
Fact Sheet
Mehr Information

PartiScan
Eine weitere Automatisierung der Produktionsprozesse von Span- und Faserplatten eröffnet Plattenherstellern neue Möglichkeiten hinsichtlich Produktqualität und Produktivität. Das gemeinsam mit der Firma Steinemann Technology AG durchgeführte Projekt zeigt neue Möglichkeiten zur automatisierten Detektion von Oberflächenmerkmalen auf.
Fact Sheet

 

 

 

 

print

Kontakt

Berner Fachhochschule
Architektur, Holz und Bau
Leiter Kompetenzbereich Werkstoffe, Möbel und Design

Prof. Dr. Heiko Thömen
Solothurnstrasse 102
Postfach 6069
2500 Biel/Bienne 6
T +41 32 344 03 31
heiko.thoemen(at)bfh.ch

Videos

Ultra-light Particleboard

Funambolo Prüfung