Kompetenzbereich Materialemissionen und Extraktstoffe

Schwerpunkte legen wir auf die Charakterisierung, Entwicklung und Anwendung emissionsarmer und geruchsneutraler Materialien und Einrichtungsgegenstände sowie auf die resultierende Raumluftqualität in Bauprozessen. Zudem befassen wir uns mit der Isolierung und Charakterisierung von Extraktstoffen aus nachwachsenden Rohstoffen und deren stofflichen Anwendung. Darüber hinaus erarbeiten wir Massnahmen zur Entfernung gesundheits- und objektschädigender Biozide aus Kulturgütern, die während des 20. Jahrhunderts zum Schutz vor biologischen Schädlingen intensiv kontaminiert wurden.

Grundlage unserer Forschungsarbeiten ist ein tiefes materialwissenschaftliches und chemisches Wissen über biobasierte und synthetisch hergestellte Grundstoffe und über Produkte, die aus diesen hervorgehen. Diese fachlich fundierte Interpretation von Messwerten aus Emissionsprüfungen generiert Entwicklungsansätze für emissionsarme und geruchsneutrale Produkte. Hier kooperieren wir mit Material-, Baustoff- und Möbelherstellern in Produkt- oder Prozessentwicklungen. Wir sind zudem Partner der Baubranche bei der Entwicklung und Umsetzung von Innenräumen
mit guter Raumluftqualität. Anlagenhersteller und Werkstoffproduzenten nutzen unser Wissen und unsere labortechnischen Möglichkeiten bei der Entwicklung von Extraktions- oder Reinigungsprozessen.

Unser Dienstleistungsangebot reicht von Normprüfungen von VOC und Aldehyden inkl. Formaldehyd bis hin zur individuellen Identifizierung von Emissionsquellen. Wir prüfen Raumluft und Emissionen einzelner Baustoffe, wie z.B. Bodenbeläge, Klebstoffe, Lacke, Wandfarben und Holzwerkstoffe.
Fact Sheet

Labor für Materialemissionen und Extraktstoffe

  • GC-MS Gaschromatograph-Massenspektrometer mit Thermodesorption
  • HPLC Hochdruck-Flüssigkeits-Chromatographen mit UV-Detektion
  • UV/VIS-Spektrometer
  • Gasanalyse-Schrank
  • Emissionsprüfkammern 23 l (Glas) und 25 l (Edelstahl)
  • Emissionsprüfkammern 1 m3
  • Klimatisierte Prüflaboratorien
  • Einrichtungen zur Geruchscharakterisierung

 

 

 

Extraktion von Tanninen aus Rinden heimischer Nadelhölzer
In diesem Projekt entwickeln die Forschenden einen Extraktionsprozess zur Gewinnung von Tanninen aus den Rinden heimischer Nadelhölzer. Bislang fehlt für die Rinde eine geeignete Lösung für eine gewinnbringende stoffliche Nutzung. Die gewonnenen Tannine sollen in emissionsarmen Klebstoffsystemen zur Herstellung von Holzwerkstoffen wie Brettschichtholz, Spanplatten oder Furniersperrholz eingesetzt werden.
Fact Sheet
Mehr Informationen

Hot Melt Odour
In unseren Breiten halten wir uns durchschnittlich ca. 90% der Zeit in geschlossenen Innenräumen (z.B. Gebäude, Fahrzeuge) auf. Eine geruchsneutrale Innenraumluft ist für die Raumnutzenden ein entsprechend wichtiges Qualitätskriterium. Ziel des Projekts ist die Entwicklung eines geruchsneutralen und emissionsarmen PO-Schmelzklebstoffes unter Beibehaltung der bestehenden klebetechnischen Eigenschaften.
Fact Sheet

 

 

 

print

Kontakt

Berner Fachhochschule
Architektur, Holz und Bau
Leiter Kompetenzbereich 
Materialemissionen und
Extraktstoffe
Solothurnstrasse 102
Postfach 6096
2500 Biel/Bienne 6
Prof. Dr. Ingo Mayer
+41 32 344 03 43
ingo.mayer(at)bfh.ch