Kompetenzbereich Holz- und Bauklebstoffe

Wir entwickeln und optimieren synthetische und natürliche Klebstoffsysteme für deren Anwendung in tragenden und nicht tragenden Bereichen. Wichtige Schwerpunkte liegen in der Substitution von synthetischen Rohstoffen durch natürliche Polymere, in der Entwicklung von emissionsarmen Klebstoffen und in der chemischen und mechanischen Charakterisierung der Klebstoffeigenschaften. Mithilfe von modernen Laborinfrastrukturen sind wir in der Lage, Aushärtungsprozesse von Klebstoffen zu charakterisieren und Adhäsions- und Kohäsionseigenschaften zu untersuchen.
Zu unserem Projektportfolio gehören zudem auch innovative Verbindungstechnologien. So entwickelten wir beispielsweise das Linearreibschweissen, eine innovative Verbindungstechnologie ohne Einsatz von Klebstoffen.

Unsere Forschungskompetenzen umfassen die Entwicklung,Charakterisierung und Applikation von Klebstoffsystemen für Anwendungen in tragenden und nicht tragenden Bereichen. Unser interdisziplinäres Team aus Chemikern, Holzingenieuren und Klebstoffanwendern bietet den Kunden der Klebstoffbranche, Holzwerkstoffindustrie, Möbelindustrie sowie Baubranche massgeschneiderte Lösung bei Anfragen zum Thema Verklebung bei konventionellen und nicht konventionellen Applikationen.Wir legen grossen Wert auf die Verwendung von emissionsarmen Klebstoffen und helfen den Kunden bei der Suche von geeigneten Lösungen. Bei anspruchsvollen Verklebungen können wir zudem die Eigenschaften der Klebefuge modellieren.

Wir prüfen Klebstoffe für Klebstoffhersteller und unterstützen Endkunden sowie Produzenten bei anwendungsbezogenen Optimierungen der Rezeptur resp. Klebstoffauswahl und Verarbeitung. Die gut eingerichteten Chemie- und Werkstoffprüflabors ermöglichen es uns, Materialien und Stoffe effizient zu entwickeln, herzustellen und zu prüfen. Wir führen von der chemischen Analytik über vorindustrielle Versuche bis hin zur Optimierung von Produktionsverfahren vielfältige Prüfungen durch.

  • Klassifizierung von Holzklebstoffen (EN 204* EN 12765)
  • Bestimmung der Klebefestigkeit von Längsklebungen im Zugversuch (EN 205* resp. EN 302-1)
  • Bestimmung der Klebefestigkeit von Längsklebungen im Zugversuch in der Wärme (EN 14257*)
  • Bestimmung der Delaminierungsbeständigkeit (EN 302-2*)

* durch SAS akkreditierte Prüfungen

Labor für Holz- und Bauklebstoffe

Laborgeräte:

  • Automated Bonding Evaluation System (ABES)
  • Gerät zur Gelierzeitbestimmung
  • Kontaktwinkelmessgerät
  • Laborpressen (bis  250°C)
  • Mikroskope zur digitalen Bilderfassung
  • Autoklaven und Trockner für Delaminierungsprüfungen

Prüfmaschinen:

  • Universalprüfmaschinen für Druck-, Zug-, Scher- und Biegeprüfungen (Kraftbereich 0–250kN)
  • Temperierkammer zur Universalprüfmaschine -80°C bis +250°C
  • Mikro-Zugprüfmaschinen mit der Möglichkeit, die viskoelastischenEigenschaften zu ermitteln

Prüfgeräte:

  • Klimatisiertes Prüflabor
  • Diverse Klimaschränke und -räume
  • Videoextensometer zur Universalprüfmaschine
  • Spezialsoftware zur Erfassung und Auswertung von Messwerten

Extraktion von Tanninen aus Rinden heimischer Nadelhölzer
In diesem Projekt entwickeln die Forschenden einen Extraktionsprozess zur Gewinnung von Tanninen aus den Rinden heimischer Nadelhölzer. Bislang fehlt für die Rinde eine geeignete Lösung für eine gewinnbringende stoffliche Nutzung. Die gewonnenen Tannine sollen in emissionsarmen Klebstoffsystemen zur Herstellung von Holzwerkstoffen wie Brettschichtholz, Spanplatten oder Furniersperrholz eingesetzt werden.
Fact Sheet
Mehr Informationen

EcoWelding: Holz auf Holz ohne Klebstoff
Das Verschweissen von Holzstücken ist an sich nichts Neues, bis anhin war allerdings Kunststoff als Verbindungsmittel nötig. Im Rahmen des Projekts EcoWelding haben Forschende die Verfahrenstechnik untersucht und die Funktionsmechanismen auf chemischer, physikalischer und mikroskopischer Ebene analysiert. Die Arbeitshypothese latutete: Ist eine physikalische und allenfalls chemische Modifikation möglich, um quasi in situ "Klebstoffe" aus dem Holz selbst zu erzeugen?
Fact Sheet

Woobration

Auf der Basis der linearen Vibrationsschweisstechnologie wurde die Verwendung des Verfahrens in der Holzindustrie mittels thermo- und duroplastischen Kunststoffen als Verbindungsmittel untersucht. Ziel war die Entwicklung einer innovativen Klebe- und Verbindungstechnologie, welche wirtschaftlich und qualitativ hochwertig in einer industriellen Produktion einsetzbar ist.
Fact Sheet

Verformbare Dünnplatten auf der Basis von Tannin und Langfasern
Seit einigen Jahren arbeiten wir mit einem Harz biologischen Ursprungs auf Tanninbasis, das aus Baumrinde gewonnen wird.
Fact Sheet

Sinergia Welding for Wood

The main objective of this project is to understand the formation and the behaviour of the welded interface from different welding processes in order to be able to predict the mechanical behaviour of welded connections and components.
Mehr Informationen

print

Kontakt

Berner Fachhochschule
Architektur, Holz und Bau
Leiter Kompetenzbereich 
Holz- und Bauklebstoffe
Prof. Dr. Frédéric Pichelin
Solothurnstrasse 102
Postfach 6069
2500 Biel/Bienne 6
T +41 32 344 03 42
frederic.pichelin(at)bfh.ch