Kompetenzbereich Bauphysik und Energie

Unsere Mitarbeitenden verfügen über Kompetenzen in den Bereichen Wärme- und Feuchteschutz, Bau- und Raumakustik sowie Energieeffizienz. Dieses wissenschaftliche Know-how steht uns zur Bearbeitung bauphysikalischer Fragen zur Verfügung. Der Fokus liegt dabei auf der angewandten Forschung. Mit Wirtschaftspartnern und öffentlichen Fördermittelgebern bearbeiten wir bauphysikalische Fragestellungen der Praxis. Das Ziel sind verbesserte Produkte und Innovationen, mit denen Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern und mit denen wir einen Beitrag zur Lösung drängender Probleme der Gesellschaft wie der Energiewende leisten.

Wir führen wissenschaftliche Untersuchungen von praktischen Fragestellungen, wie z. B. der energetischen Sanierung von Bestandsgebäuden oder des Risikopotenzials innenliegender Wärmedämmungen bei historischen Wänden durch. Auch bei der Bestandsaufnahme von Gebäuden können wir Beiträge leisten: von der Überprüfung der bauakustischen Kennwerte bis zur Qualitätssicherung der Luftdichtheit der Gebäudehülle. Darüber hinaus unterstützen wir die Optimierung von vorhandenen Konstruktionen, wie z. B. die Verbesserung der tieffrequenten Schallübertragung von Holzdecken. Durch die systematische Untersuchung des thermischen Verhaltens von Gebäuden helfen wir, diese zu verbessern, wie z. B. durch das Forschungsprojekt zum sommerlichen Wärmeschutz von Holzgebäuden.

Wir beraten Sie bei schalltechnischen und bauphysikalischen Fragestellungen, führen Untersuchungen und Berechnungen durch und bilden Architekten, Ingenieure und Handwerker weiter. Zudem überprüfen wir die Qualität des Gebäudes und der Gebäudehülle durch diverse Messungen und fertigen Expertisen an.

Fact Sheet Schallschutz und Bauteilschwingungen
Fact Sheet Wärme- und Feuchteschutz

Labor für Bauphysik

  • Leichtbauprüfstand (BFH-AHB und EMPA, Dübendorf)
  • Schallmesssatz zur Durchführung von Bauschallmessungen (Luft- und Trittschall)
  • Handschallpegelmesser mit Echtzeitfrequenzanalyse
  • Schallintensitätssonde
  • Schwingungsmesssatz zur Durchführung von Schwingungsanalysen
  • Blower Door Messgeräte
  • Thermografiekamera
  • Holzfeuchte- und Klimadatenlogger
  • Klimaschränke und Mehrfachklimakammern
  • Prognoseprogramm für die Ermittlung der Schalldämmung in Gebäuden
  • 2D- und 3D- Wärmebrückensoftware
  • WUFI® (Wärme Und Feuchte Instationär des Fraunhofer Instituts für Bauphysik)
  • Weitere Simulationssoftware

Sommerliches Komfortklima
Um in den Sommermonaten ein komfortables Raumklima zu erreichen, können verschiedene Massnahmen ergriffen werde. Neben den beiden wichtigen Faktoren "Verschattung der Fenster" und "Lüftungsverhalten" sind noch interne Wärmelasten (u.a. elekt. Geräte, Kochen, Personen) und die Speicherkapazität der Räume von Bedeutung.
Fact Sheet

print

Kontakt

Berner Fachhochschule
Architektur, Holz und Bau
Leiter
Kompetenzbereich Bauphysik und Energie

Prof. Andreas Müller
Solothurnstrasse 102
Postfach 6096
2500 Biel/Bienne 6
T +41 32 344 03 19
andreas.mueller(at)bfh.ch