Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur IHTA

Bauwerke – von Entwurf und Planung über Produktionstechnologien für die Realisierung von Neubauten bis zu Weiterbauen im Bestand: Wir sind Ihr idealer Partner für innovative und praxisgerechte Lösungen.

Von der Integration neuer Technologien und Informationssysteme bis zur Zustandserfassung von historischen Gebäuden: die Aufgabenstellungen unserer Forschungsprojekte erfordern eine ganzheitliche Sichtweise für alle Phasen des Lebenszyklus von Bauwerken. Mit kunden- und branchenspezifischen Marktforschungen unterstützen wir Unternehmen und Institutionen im Bau- und Immobilienmarkt und der gesamten Wertschöpfungskette. Mit unseren Recherchen tragen wir zu innovativen, qualitätssicheren, nachhaltigen und energieeffizienten Bauweisen bei. Gemeinsam mit unseren Partnern entwickeln wir optimale Lösungen für deren Fragestellungen. Dazu gehören auch die Optimierung und Weiterentwicklung von Bauweisen, Tragstrukturen und Bauteilen der Gebäudehülle. Die Verbindung des Bau- und Holzingenieurwesens mit Wirtschaftswissenschaften und der Architektur in einem Institut ist schweizweit einzigartig.

Unsere Partner
Wir arbeiten eng zusammen mit Unternehmen des Bau- und Immobilienmarkts und den damit verbundenen Zuliefererbranchen.

Unsere Mitarbeitenden
Für unsere Kunden und Forschungspartner kombinieren wir die hervorragenden und praxisorientierten Fachkompetenzen unserer Mitarbeitenden in individuellen und interdisziplinären Teams. In unserem Institut arbeiten sowohl Holz- und Bauingenieure, wie auch Architektinnen und Wirtschaftswissenschaftler.
Mitarbeitende Institut Holzbau, Tragwerke und Architektur IHTA

Unsere Infrastruktur
Unseren Mitarbeitenden steht eine gut ausgerüstete Infrastruktur mit modernen Laboren und Prüfständen in den Bereichen Tragstrukturen, Bauphysik, Fenster-, Türen- und Fassadentechnik sowie zweier Fertigungszellen zur Verfügung.
Infrastruktur

Tragstrukturen und Erdbebeningenieurwesen
Anspruchsvolle Tragwerke und Belastungsszenarien erfordern angemessene Untersuchungsmethoden. Die Vielfalt der Baustoffe – sei es Stahl, Beton, Holz oder Mauerwerk – sowie die unterschiedlichen Bauweisen, wie Hybrid-, Verbund- und Leichtbau, tragen zu einem spannenden und dynamischen Umfeld bei. Auch die Erdbebensicherheit von Gebäuden ist heute ein Muss. Wir gehen diese Herausforderungen an und suchen Lösungen für den Entwurf, die Entwicklung und die analytische und numerische Nachweisführung sowie die experimentelle Untersuchung von Tragstrukturen.
Kompetenzbereich Tragstrukturen und Erdbebeningenieurwesen

Brandsicherheit und Bauphysik
Unsere Mitarbeitenden verfügen über Kompetenzen in den Bereichen Wärme- und Feuchteschutz, Bau- und Raumakustik sowie Brandsicherheit. Dieses wissenschaftliche Know-how steht uns zur Bearbeitung bauphysikalischer und brandschutztechnischer Fragen zur Verfügung. Der Fokus liegt dabei auf der angewandten Forschung. Mit Wirtschaftspartnern und öffentlichen Fördermittelgebern bearbeiten wir Fragestellungen der Praxis. Das Ziel sind verbesserte Produkte und Innovationen, mit denen Unternehmen ihre Wettbewerbsfähigkeit steigern und mit denen wir einen Beitrag zur Lösung von Probleme der Bauwirtschaft leisten.
Kompetenzbereich Brandsicherheit und Bauphysik

Fenster-, Türen- und Fassadentechnik
Im Bereich der Gebäudehülle und ihrer angrenzenden Bauteile befassen wir uns mit konstruktiven, statischen, bauphysikalischen und fertigungstechnischen Fragestellungen. Wir entwickeln und optimieren gemeinsam mit unseren Projektpartnern Produkte und Systeme in den Bereichen transparente Fassaden, Fenster und Türen. Massgebliche Themen stellen auch Wärmedurchgangsmessungen und -berechnungen, Einbruchhemmung, Klimaprüfungen und Prüfungen von Fahrzeugkomponenten für den öffentlichen Verkehr dar. Wir sind nach der internationalen Norm EN ISO 17025 akkreditiert und notifizierte Prüfstelle für Fenster und Türen.
Kompetenzbereich Fenster-, Türen- und Fassadentechnik

Bauen im Bestand und Denkmalpflege
Historisch wertvolle Bauwerke betrachten wir unter interdisziplinären Gesichtspunkten. Unsere Haupttätigkeiten sind die Zustandserfassung, -beurteilung und die Ertüchtigung im Kontext denkmalpflegerischer Fragestellungen. Interdisziplinäre, statisch-konstruktive, bauphysikalische und kulturhistorischen Fragestellungen stehen innerhalb der Themen Bauen im Bestand und Nachhaltiges Bauen im Vordergrund. Im Spannungsfeld der Sanierung und Nachverdichtung vereinen wir Tradition und Innovation.
Kompetenzbereich Bauen im Bestand und Denkmalpflege

Holzbau
Hoch hinaus, weit gespannt sicher und effizient sind Attribute, die zu modernen Holzbauten gehören. Wir arbeiten zusammen mit Partnern aus Planungsbüros und Holzbauunternehmungen an Fragestellungen zu energieeffizienten und mehrgeschossigen Holzbauten, leistungsfähigen Holztragwerken und dauerhaften Holzbrücken. Von einzelnen Produkten über Bauteile zu ganzen Bauwerken prüfen und untersuchen wir die Eigenschaften im Labor, führen numerische Simulationen durch und sind bei Bedarf auch vor Ort präsent.
Kompetenzbereich Holzbau

Im Rahmen von Dienstleistungsaufträgen realisieren wir für Wirtschaft und Gesellschaft Produktprüfungen, Planungen, Expertisen oder Beratungen. Unsere Fachleute stehen zudem auch für weitere Leistungen wie Machbarkeitsstudien, Produkt- und Produktionsoptimierungen zur Verfügung. Im Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur IHTA bieten wir in folgenden Tätigkeitsbereichen Dienstleistungen an:

Tragstrukturen
Wir forschen und arbeiten interdisziplinär und untersuchen Bauteile sowie Tragkonstruktionen im Holz- und Verbundbau. Dabei gehen wir auf statische wie auch auf bauphysikalische Fragestellungen ein.
Fact Sheet
Kompetenzbereich Tragstrukturen

Zustandserfassung und -überwachung
Ein Grossteil der heutigen Bauaufgaben wird heute im Bestand durchgeführt. Eine Zustandsanalyse verringert die Gefahr von Kostensteigerungen. Sie erfasst die konstruktiven Zusammenhänge des Gebäudes, beurteilt die Tragfähigkeit und Gebrauchstauglichkeit, deckt Schäden an den Konstruktionsteilen auf und bereitet Verstärkungs-, Sanierungs- sowie Überwachungsmassnahmen vor.
Fact Sheet
Kompetenzbereich Bauen im Bestand und Denkmalpflege

Fenster und Türen
Unsere Dienstleistungen in den Bereichen Fenster und Türen reichen von den bekannten Prüfungen zur Gebrauchstauglichkeit und Einbruchhemmung über Konstruktionsoptimierungen bis hin zur Entwicklung von Produkten unter Berücksichtigung produktionstechnischer Möglichkeiten und Konzepte
Fact Sheet
Fact Sheet Normen Fenster und Türen 
Kompetenzbereich Fenster-, Türen- und Fassadentechnik

Einbruchhemmung
Die Sicherheit ist ein zentrales Thema bei Türen und Fenstern. Seit mehreren Jahren sind die Anforderungen an einbruchhemmende Fenster und Türen auf europäischer Ebene klar geregelt. Wir sind akkreditierte und notifizierte Prüfstelle für einbruchhemmende Elemente und prüfen als einzige Schweizer Prüfinstitution Türen bis zu der Widerstandsklasse RC4 und Fenster bis zu der Widerstandsklasse RC3.
Fact Sheet
Kompetenzbereich Fenster-, Türen- und Fassadentechnik

Bauphysik
Wir beraten Sie bei schalltechnischen und bauphysikalischen Fragestellungen, führen Untersuchungen und Berechnungen durch und bilden Architekten, Ingenieure und Handwerker weiter. Zudem überprüfen wir die Qualität des Gebäudes und der Gebäudehülle durch diverse Messungen und fertigen Expertisen an.
Fact Sheet Wärme- und Feuchteschutz
Fact Sheet Schallschutz und Bauteilschwingungen
Kompetenzbereich Bauphysik und Energie

Ressource Holz Nationales Forschungsprogramm NFP 66


Bemessung geklebter Verbindungen im Holzbau

Das Projekt befasst sich mit geklebten Anschlüssen im Holzbau. Ziel ist ein zuverlässiges Bemessungskonzept zu entwickeln, das alle relevanten Lastfälle in der Baupraxis abdeckt. Die Informationskette bei der Bemessung von Holzverbindungen muss hinterfragt und neu bewertet werden, um die Erkenntnisse schliesslich in ein Design-Tool für die Holzbaupraxis zu überführen.
Mehr Informationen

 

Auswahl weiterer Projekte

Gebäudeerneuerung Oberwallis
Das Projekt «Gebäudeerneuerung Oberwallis» wurde von Innosuisse, der Schweizerischen Agentur für Innovationsförderung (früher Kommission für Technik und Innovation KTI) bewilligt. Das Projekt hat zum Ziel, die Sanierung von historisch wertvollen Gebäude in Walliser Dorfkernen zu vereinfachen und so den Erhalt und die erneute Nutzung der Gebäude sicherzustellen. Dies wird einerseits erreicht durch effizientere Planungs- und Bewilligungsprozesse sowie andererseits durch standardisierte technische Musterlösungen.
Newsmitteilung

Timber Structures 3.0 - Dauerprüfstand
Die neuartige Timber Structures 3.0-Technologie (TS3) verklebt Holzbauteile stirnseitig. Dadurch können punktgestützte, mehrachsig tragende Platten oder Faltwerke in jeder Form und Grösse erstellt werden.Im Rahmen der vielfältigen Entwicklungs- und Zulassungsprüfungen wurde ein Dauerprüfstand als «Proof-of-Concept» und Demonstrationsobjekt an der BFH in Biel errichtet. Der Prüfstand zeigt und prüft das TS3-System mit der neuen Klebevergusstechnologie.
Fact Sheet
Mehr Informationen

Asphaltbeläge auf Strassenbrücken mit Holztragwerken
Für die Ausbildung von dauerhaften Geh- und Radwegbrücken aus Holz steht den Planern und ausführenden Fachbetrieben ein umfangreiches Know-how zur Verfügung. Anders sieht es bei der baulichen Umsetzung von Strassenbrücken aus Holz aus: Hier bestehen in gewissen Detailbereichen noch Erfahrungslücken. Hier setzt das Forschungsprojekt "Asphaltbeläge auf Strassenbrücken mit Holztragwerk" der Berner Fachhochschule Architektur, Holz und Bau an.
Fact Sheet
Mehr Informationen

 

Projekte der Stiftung zur Förderung der Denkmalpflege
Die Stiftung zur Förderung der Denkmalpflege ist eine gemeinnützige Stiftung. Sie setzt sich zum Ziel, die naturwissenschaftliche und technologisch-konservatorische Lehre, Forschung und Beratung auf dem Gebiet der Denkmalpflege zu unterstützen. Den Fokus legt die Stiftung dabei auf die Förderung von praxisrelevanten, interdisziplinären Modellprojekten. Dies mit dem Ziel, einen breit abgestützten Erfahrungsaustausch, einen nachhaltigen Wissenstransfer in die denkmalpflegerische Praxis sowie gleichsam eine intensivierte Vernetzung durch die Stiftung zu ermöglichen. Das Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur hat mehrere Modellprojekte zusammen mit der Stiftung zur Förderung der Denkmalpflege realisiert.
Mehr Informationen

Eggo Holzbausystem – Wertschöpfungsflexibilität und ganzheitliche Systemqualität

Das Projekt sieht neben der Entwicklung eines ganzheitlichen Holzbausystems die organisatorische und wirtschaftliche Definition eines neuen Geschäftsmodells vor. Die Resultate eröffnen kleinen Holzbetrieben den Zugang zum Markt für Wohnbauten.
Fact Sheet

 

 

Hinterlüftung von Holzfassaden

Das Forschungsprojekt untersucht unter welchen Randbedingungen Holzfassaden ohne oder mit nur geringer Hinterlüftung funktionieren.
Fact Sheet

Isolierglas verstärkt (VIR)

Die zeitgenössische Architektur bezieht ihre Ausdruckskraft durch nüchterne und lichte Volumina. Erzielt wird dieser Ausdruck durch die Transparenz und insbesondere die beeindruckenden Abmessungen der Fenster. Auf technischer Ebene führt dies zu einer Vergrösserung der Fensterflächen mit Auswirkungen auf das Gewicht der Elemente, die Materialfestigkeit und das Handling.
Fact Sheet

Nachhaltige Erneuerung historisch wertvoller Bauwerke

In der energetischen Modernisierung des historischen Gebäudebestandes vor 1920) lassen sich heute übliche Dämmsysteme bei Wandaufbauten oft nur unter Verlust historischer Oberflächen und Substanz einsetzen. Um einerseits den Energieverbrauch von Bestandsgebäuden zu senken und andererseits mit historisch schützenswerten Bauwerken sorgsam umzugehen, wurde das Forschungsvorhaben «Nachhaltige Erneuerung historisch wertvoller Bauwerke» initiiert. 
Fact Sheet

Neue Verbundwerkstoffe für den Fassadenbau

Die stetig steigenden bauphysikalischen Anforderungen an die Gebäudehülle stellen die Hersteller von Bauprodukten vor neue Herausforderungen. Gerade opake Fassadenelemente von geringer Bautiefe, wie Brüstungsplatten oder Verkleidungen hinter Storenkasten, erfüllen die gewünschten Leistungs-eigenschaften immer weniger.
Fact Sheet

Sommerliches Komfortklima

Um in den Sommermonaten ein komfortables Raumklima zu erreichen, können verschiedene Massnahmen ergriffen werde. Neben den beiden wichtigen Faktoren «Verschattung der Fenster» und «Lüftungsverhalten» sind noch interne Wärmelasten (u.a. elekt. Geräte, Kochen, Personen) und die Speicherkapazität der Räume von Bedeutung.
Fact Sheet

Peer-reviewed papers

2016

  • Farajzadeh Moshtaghin A., Franke S., Keller T., Vassilopoulos A. (2016) Random field-based modeling of size effect on the longitudinal tensile strength of clear timber. Structural Safety 58 (2016), 60-68.
  • Franke B., Müller A., Simon A. (2016) Holzbrücken – Erkenntnisse zum Feuchteverhalten in den Tragquerschnitten aus Langzeitmessungen. Bautechnik 93 (2016), Heft 11, DOI: 10.1002 / bate.201600062.
  • Kliger R., Haghani R., Brunner M., Harte A., Schober K.U.(2016) Wood-based beams strengthened with FRP laminates: improved performance with pre-stressed systems. European Journal of Wood and Wood Products (2016) 74: 319. DOI:10.1007/s00107-015-0970-5. 

2015

  • Riggio M., Sandak J., Franke S. (2015) Application of imaging techniques for detection of defects, damage and decay in timber structures on site. Construction and Building Materials, 101(2), 1241–1252. doi:10.1016/j.conbuildmat.2015.06.065.
  • Franke S., Franke B., Harte A. (2015) Failure modes and reinforcement techniques for timber beams – State of the art, Construction and Building Materials, Special Issue: Reinforcement of Timber Structures (97), p. 2–13. doi:10.1016/j.conbuildmat.2015.06.021.

2014

  • Franke B., Franke S., Müller A. (2014) Case studies: long term monitoring of timber bridges. Journal of Civil Structural Health Monitoring. DOI:10.1007/s13349-014-0093-4.1-8.
  • Dietsch P., Franke S., Franke B., Gamper A., Winter S. (2014): Methods to determine wood moisture content and their applicability in monitoring concepts. Journal of Civil Structural Health Monitoring, 5(2), 115-527, doi:10.1007/s13349-014-0082-7.
  • Franke B., Quenneville P. (2014) Analysis of the fracture behavior of Radiata Pine timber and Laminated Veneer Lumber. Engineering Fracture Mechanics, 116 (2014), 1-12. doi:10.1016/j.engfracmech.2013.12.004.

2013

  • Franke B, Scharmacher F, Müller A (2013) Assessment of the glue-line quality in glued laminated timber structures, 778:424-431. DOI: 10.4028/www.scientific.net/AMR.778.424.
  • Franke B, Franke S, Müller A, Vogel M, Scharmacher F, Tannert T (2013) Long term monitoring of timber bridges – Assessment and results. Advanced Materials Research 778:749-756. DOI: 10.4028/www.scientific.net/AMR.778.1041.
  • Franke S., Quenneville P. (2013) The compression behaviour and material parameters of Radiata Pine at different orientations to the grain, Journal of Materials in Civil Engineering ASCE. p 1514-1523. DOI: dx.doi.org/10.1061/(ASCE)MT.1943-5533.0000699.
  • Franke S., Franke B., Scharmacher F. (2013): Assessment of timber structures using the X-Ray technology. Advanced Materials Research. Vol. 778. 321-327. 

 

Other publications (conference proceedings and technical papers) 

2016

  • Donzé M, Brunner M, Uehlinger U (2016) Reinforced, insulated glazing for large windows, 11th Conference on Advanced Building Skin (ABS 2016), Bern, Switzerland, pp. 576-587.
  • Donzé M, Uehlinger U, Buehlmann U, Bruderer B (2016) Replacing blocks for glazing windows with liquid filler, 11th Conference on Advanced Building Skin (ABS 2016), Bern, Switzerland, pp. 588-592.
  • Farajzadeh Moshtaghin A, Franke S, Keller T, Vassilopoulos A (2016) Quantification of spatial variability for transverse elastic modulus of spruce wood, VII European Congress on Computational Methods in Applied Sciences and Engineering (ECCOMAS), Crete Island, Greece.
  • Franke B, Lehringer C, Müller A, Sauser F (2016) Beech Glulam - Investigations of surface preparation and gluing. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 622-627.
  • Franke S, Franke B, Magnière N (2016) Load carrying capacity of cracked beams. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 1091-1098.
  • Franke B, Franke S, Schiere M, Müller A (2016) Moisture diffusion in wood - Experimental and numerical investigations. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 1006-1013.
  • Franke B, Franke S, Müller A, Schiere M (2016) Long-term behavior of moisture content in timber constructions – Relation to service classes, International Network on Timber Engineering Research (INTER 2016), Graz, Austria, pp 49-9-1.
  • Franke S, Grütter D (2016) Development of a Quality Management Plan for Timber Bridges. COST Action TU1406, pp 566-584.
  • Franke S (2016) Mechanical properties of beech CLT. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 628-634.
  • Franke S, Hausammann R, Schiere M (2016) Development of a span wood based self-supported compact façade system for non-residential buildings, 11th Conference on Advanced Building Skin (ABS 2016), Bern, Switzerland, pp. 778-789.
  • Geyer C, Melián Hernandez A, Müller A (2016) In situ Messungen des Luft- und Trittschallschutzes Schweizer Hohlkastendecken, DAGA 2016, Aachen, Germany.
  • Geyer C, Müller A, Oesterlee C, Melián Hernandez A, Reduzierung der Wärmebrücken von Tiefgaragendecken durch thermische Trennung mit Stahlbetonelementen aus Hochleistungsbeton, 11th Conference on Advanced Building Skin (ABS 2016), Bern, Switzerland, pp. 937-943.
  • Hausammann R, Franke S, Schiere M, Giordano N (2016) Development of a long span self-supporting compact façade system for industrial buildings. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 3373-3379.
  • Masuch A, Uehlinger U, Donzé M (2016) Die Klotzbrücke kommt aus der Tube. Glaswelt (2016), pp 58-60.
  • Masuch A, Uehlinger U, Donzé M. Die Klotzbrücke kommt aus der Tube, Glaswelt (2016), 3, 58-60.
  • Müller A, Brunner M, Lang S (2016) Historical Timber Connections. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 3076-3083.
  • Müller A, Franke B (2016) Langzeit-Monitoring von Holzbrücken – Erkenntnisse zum Feuchteverhalten im Tragquerschnitt, 4. Internationale Holzbrückentage (IHB 2016), Filderstadt, Germany.
  • Naderer E, Franke S, Franke B (2016) Numerical simulation of reinforced timber structures perpendicualr to the grain. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 2487-2494.
  • Rädle W, Buehlmann U, Tröbs H-M, Zemp A, Uehlinger U (2016) Noise management through automated window systems, 11th Conference on Advanced Building Skin (ABS 2016), Bern, Switzerland, pp. 575.
  • Rädle W, Letsch B (2016) Thermal properties of access systems in field trials, 11th Conference on Advanced Building Skin (ABS 2016), Bern, Switzerland, pp. 593-599.
  • Sigrist C, Lehmann M (2016) Mechanical properties of glulam produced from visually graded boards. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 968-975.
  • Sigrist C, Zock P (2016) New connections suitable for robotic assembly of complex timber structures. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 246-253.
  • Sitzmann S et al. (2016) Robotergestützt gebaut. Nicht nur Beilage, Beilage zu intelligent bauen und die Baustellen, pp. 16-18.
  • Zöllig S, Frangi A, Franke S, Muster M (2016) Timber structures 3.0 - New technology for multi-axial, slim, high performance timber structures. In: Eberhardsteiner J, Winter W, Fadai A, Pöll M (eds) World Conference on Timber Engineering (WCTE 2016), TU Verlag, Vienna, Austria, pp 1258-1265.

2015

  • Hoffmann M, Geyer C, Kornadt O (2015) Beurteilung von Klimamessungen in natürlich belüfteten Gebäuden. In: Bauphysik in Forschung und Praxis - Bauphysiktage Kaiserslautern 2015. Schriftenreihe des Fachgebiets Bauphysik/Energetische Gebäudeoptimierung, ISSN 2363-8206, ISBN 978-3-95974-001-2.
  • Kolb H, Teibinger M, Winter S (2015) Ein gemeinsamer Blick über die Grenzen, Quadriga, 13-26.
  • Moshtaghin A, Franke S, Keller T, and Vassilopoulos A (2015) Spatial variability in longitudinal elastic modulus of clear timber, ECCOMAS Conference - Colloquium 556 Theoretical, Numerical, and Experimental Analyses in Wood Mechanics, Dresden, Germany.
  • Müller A, Scharmacher F (2015) Zustandserfassung von Holztragwerken – Stand der Technik. 4. Kolloquium Erhaltung von Bauwerken, Ostfildern, Germany.
  • Rehm K (2015) Industrie 4.0 und Innovationen in der mechanischen Holzbearbeitung. Wissenschaftliche Konferenz zum 50.Jahrestag des Instituts Holz- und Faserwerkstoffe der TU Dresden, Dresden, Germany.
  • Rehm K, Nühse J.H., Letsch B, Dreier R, Kalt R. (2015) Pulverbeschichtung von Holzwerkstoffen, Holztechnologie 57 (2015), 17-22.
  • Sitzmann S, Zock P (2015) Additive Robotic, Symposium „Advancing Wood Architecture“, Frankfurt a.M., Germany.
  • Sitzmann S (2015) Dank Roboter präzis und ressourcenschonend: Wie sich digitale Entwurfs- und Fabrikationsprozesse auf den Holzbau der Zukunft auswirken. Ligna 2015, Hannover, Germany.
  • Zock P (2015) Automated fabrication of complex timber structures using bonded connections with perforation. SNF-Tagung: „Innovative Concepts for Glued Connections in Timber, Biel/Bienne, Switzerland.

2014

  • Franke B, Schusser A, Müller A (2014) Analysis of finger joints from beech wood, World Conference on Timber Engineering (WCTE 2014), August 10-14, Quebec City, Canada.
  • Franke S, Marto J (2014) Investigation of Eucalyptus Globulus Wood for the Use as an Engineered Material, World Conference on Timber Engineering (WCTE 2014), August 10-14, Quebec City, Canada.
  • Franke S, Magnière N (2014) Discussion of testing and evaluation methods for the embedment behaviour of connections, INTER 2014, September 1-4, Bath, United Kingdom.
  • Hausammann R, Franke S (2014) A Modular Timber Construction System of Hollow-Box Elements. World Conference on Timber Engineering  (WCTE 2014). Quebec, Canada.
  • Franke S, Franke B (2014) Causes, assessment and impact of cracks in timber elements, COST FP 1101 Workshop, September 23-24, Biel, Switzerland.
  • Franke S, Franke B (2014) X-Ray technology for the assessment of timber structures, COST FP 1101 Workshop, September 23-24, Biel, Switzerland.
  • Magnière N, Franke S, Franke B (2014) Investigation on Elements Presenting Cracks in Timber Structures. WCTE 2014. Quebec City, Canada.
  • Magnière N, Franke S, Franke B (2014) Numerical investigation of the residual load-carrying capacity of cracked timber elements, COST FP 1004 Workshop – Experimental research with timber, May 21-23, Prague, Czech Republic.
  • Müller A, Brunner M (2014) Structural safety thanks to quality: Plan robustness, build with checks, monitor permanently, World Conference on Timber Engineering  (WCTE 2014), August 10-14, Quebec City, Canada.
  • Müller A, Franke B, Franke S (2014) Langzeit-Monitoring von Holzbrücken – Erkenntnisse zum Feuchteverhalten im Tragquerschnitt, 1. Brückenkolloquium, Beurteilung, Ertüchtigung und Instandsetzung von Brücken, 25. Juni, Ostfildern, Deutschland.
  • Müller A, Franke B (2014) Assessment ‐ Introduction, Procedure and Methodology, COST FP 1101 Workshop, September 23-24, Biel, Switzerland.
  • Scharmacher F, Müller A, Brunner M (2014) Asphalt surfacing on timber bridges, COST Timber bridge conference, September 25-26, Biel, Switzerland.
  • Sigrist C, Lehmann M (2014) Potential of CLT produced from non-structural grade Australian Pinus Radiata, World Conference on Timber Engineering (2014), August 10-14, Quebec City, Canada.
  • Simon A, Müller A (2014) Die Bauwerksprüfung geschützter Holzbrücken – handnah und wirtschaftlich?, 5. HolzBauSpezial Brückenbau 2014, 3.-4. April 2014, Bad Wörishofen, Deutschland.
  • Volkmer T, Franke B, Schusser A (2014) Analysis of the Penetration of Adhesives at Finger-Joints in Beech Wood, World Conference on Timber Engineering (WCTE 2014), August 10-14, Quebec City, Canada.

print

Kontakt

Berner Fachhochschule
Architektur, Holz und Bau
Institut für Holzbau, Tragwerke und Architektur IHTA

Solothurnstrasse 102
Postfach 6069
2500 Biel/Bienne 6
T +41 32 344 03 41
fe.ahb(at)bfh.ch

Leiter Institut
Prof. Andreas Müller
T +41 32 344 03 19
andreas.mueller(at)bfh.ch