Home > BFH-AHB > News

Welche Zukunftstechnologien beschäftigen die Holzwirtschaft?

01.06.2017
An der Ligna 2017, der weltgrössten Messe für die Holzwirtschaft, wollten wir von den Standbesuchern wissen, welche Zukunftstechnologien die Holzwirtschaft am meisten prägen wird. Über die fünf Messetage (22.–26.5.2017) holten wir knapp 1400 Meinungen ein. Am meisten Stimmen gingen für „Smart Factory“ ein, die Umsetzung des Industrie 4.0 Konzepts.


Industrie-4.0-Konzepte für die Holzwirtschaft waren das beherrschende Thema der diesjährigen LIGNA: Digitalisierung, Vernetzung und Automatisierung standen dabei im Mittelpunkt. Mit einer deutlich gestiegenen Internationalität bei Ausstellern und Besuchern sowie einem nachhaltigen Schub bei der Digitalisierung ziehen die Veranstalter eine positive Bilanz. Die weltweit wichtigste Messe für Maschinen, Anlagen und Werkzeuge für die Holzbe- und -verarbeitung boomt.

Wir zeigten an unserem Messestand einen Roboter, der ein Gebäude – bestehend aus Wand- und Deckenelementen – zusammenbaute. Die Standbesucherinnen und –besucher suchten ein Wand- oder Deckenelement aus und legten es in die Zentrierstation. Dabei beantworteten sie zudem die Frage: Welches Thema wird die Holzwirtschaft in der nahen Zukunft am meisten prägen? Sie wählten dabei aus neun möglichen Antworten aus. Der Roboter wies dem platzierten Element in der virtuellen Version die Farbe der Antwort zu. Gleichzeitig berechnete er eine Statistik, wie die Besucherinnen und Besucher abstimmten.

Mehr Informationen zu den Zukunftstechnologien: ahb.bfh.ch/ligna2017

Mehr Informationen zur Ligna 2017: ligna.de

Die nächste Ligna findet vom 27.–31. Mai 2019 statt.

Bildergalerie

print

we are social