Home > BFH-AHB > News

Projekt Cargo Sous Terrain - BFH ist mit dabei

06.02.2018
In etwas mehr als zehn Jahren sollen die Güter nicht mehr nur per Bahn und Lastwagen transportiert werden, sondern auch unterirdisch. Am Projekt Cargo Sous Terrain (CST) ist auch die BFH beteiligt.


Cargo Sous Terrain (CST) ist ein automatisiertes Gesamtlogistiksystem, welches einen flexiblen, unterirdischen Transport von Paletten und Behältern für Pakete, Stückgüter oder Schüttgut inklusive Zwischenlagerung erlaubt. Damit soll beispielsweise der Güterverkehr auf der Strasse um 40% reduziert werden.

Damit dieses grosse Projekt auch tatsächlich umgesetzt werden kann, braucht es ein entsprechendes Bundesgesetz und bestimmte Vorgaben des Bundes müssen erfüllt sein. So ist unter anderem das Interesse der Privatwirtschaft an der Realisierung nachzuweisen. Dies ist nun geschehen, die Initianten des CST haben 100 Millionen Franken zusammengebracht. Ende Januar traf eine Delegation der CST AG Bundesrätin Doris Leuthard und stellte die Roadmap für die kommende Projektphase vor. 

An dieser Projektphase ist auch die Berner Fachhochschule beteiligt. Sie leitet und koordiniert alle anstehenden Forschungs- und Entwicklungsarbeiten. Diese werden in drei Phasen unterteilt, dauern rund fünf Jahre und stehen unter der Leitung von Beat Noser, Studiengangsleiter Master of Science in Engineering (MSE).

Um Projekt CST zu finanzieren, konnten wichtige Investoren gewonnen werden. Unter anderem investieren die beiden grössten Detailhändler Coop und Migros, die Mobiliar und die Zürcher Kantonalbank. Zurzeit überprüft das Bundesamt für Verkehr anhand der eingereichten Unterlagen, ob alle bundesrätlichen Bedingungen erfüllt wurden.

Weitere Informationen

 
Cargo sous terrain verbindet Industrie- und Logistikzentren mit den Städten durch einen unterirdischen Tunnel.

 

 

print

we are social