Home > BFH-AHB > News

Gestalten mit Hilfe digitaler Prozesse

04.10.2017
Architekturstudierende des ersten und zweiten Studienjahres entwickelten im Rahmen einer zweiwöchigen Summerschool ein Design System für den Entwurf und die Konstruktion von freigeformten Holzstabkonstruktionen. Ihr erstes Werk steht seit kurzem auf dem Campus der BFH-AHB in Burgdorf.


Erster Schritt: Definition eines Lösungsraums
Das computergestützte Entwerfen erfordert ein Umdenken bei den Entwerfenden selbst. Man entwirft nicht mehr ein spezifisches Objekt, das die architektonische Problemstellung zu lösen versucht, sondern setzt vielmehr ein Design System auf, das im Verlauf der Planung an Komplexität und Definition gewinnt und eine differenzierte Vielfalt an Lösungen, einen sogenannten Lösungsraum, bereitstellt. Dieser Lösungsraum entsteht also aus der Wechselwirkung der im System gesetzten Faktoren und kann die bestmögliche Lösung für eine architektonische Problemstellung liefern.

Das praktische Erlebnis
Ziel der Summerschool war es, die schrittweise, systematische Herangehensweise an das Gestalten mit Hilfe digitaler Prozesse vom Entwurf bis hin zur Realisation zu erleben.

Anhand einer überschaubaren Entwurfsaufgabe wurde das Materialsystem des Holzstabwerks studiert, digital übersetzt und mit Hilfe von digitalen Entwurfswerkzeugen im Formenkanon erweitert.

Gleichzeitig wurde der Herstellungsprozess in die Entwicklung der Form integriert und bereicherte, bzw. schränkte diesen ein. In der Wechselwirkung zwischen digital und physisch wurde mit Hilfe eines 1:1 Prototypen, des DEMONSTRATORs, die systematische Herangehensweise an das Gestalten geübt.

Dabei formte sich ein profundes Verständnis für die digital-physische Kette, vom Entwurf bis hin zur Produktion. Die Einschränkungen aus der Fertigung, in diesem Fall die Parameter einer 5-Achs CNC Fräse des Technologieparks in Biel, sollten die Anwendbarkeit und die realistische Umsetzbarkeit garantieren. Die Produktion fand in Kooperation mit dem Fachbereich Holz in Biel statt.

Das Ziel, einen funktionsfähigen SYSTEMDEMONSTRATOR selber anzufertigen und diesen auf dem Campus in Burgdorf auszustellen, wurde innerhalb der zwei Wochen Bearbeitungszeit zur Freude aller erreicht.

Der Lernerfolg und die Freude der Studierenden am fertigen Objekt machen das Format der Summerschool zu einem wichtigen Bestandteil der Lehre im Bereich Gestaltung und digitale Prozesse.

Dokumentation und Video der Studierenden

SYSTEM | STARWood – Summerschool 28.08. – 08.09.2017


Dokuvideo der Studierenden



Die Beteiligten
V.l.n.r.: Die Studierenden Philip Reich, Katarina Stanisavljevic, Lorenz Lauber, Lena Büttiker, Simon Garnier und Sarina Grabherr sowie Kai Strehlke, Dozent für Gestaltung und digitale Prozesse und Katharina Lindenberg, Professorin für Gestaltung und digitale Prozesse.

Nicht auf dem Bild: Denis Maillard, Wissenschaftlicher Mitarbeiter Technologiepark und Laborinfrastruktur im Fachbereich Holz

print

we are social