Home > BFH-AHB > News

Entwicklung von Holzlampen – eine interdisziplinäre Herausforderung

10.10.2018
Im Praxisprojekt in St. Petersburg entwarfen die Teilnehmenden der International School Sprungbrett Holzlampen für die russische Firma «ASV». Die Studierenden aus sechs Ländern überzeugten die Fachexperten und einige der Lampen gehen demnächst in Produktion.


Das Praxisprojekt fand Anfang September in St. Petersburg statt. Sechs Gruppen aus je 2 Studierenden aus verschiedenen Ländern entwickelten gemeinsam eine Lampe und stellten Prototypen her. Die Lampen sollten aus Holz ohne Klebstoffe hergestellt werden. Die Firma «ASV» und die Projektkoordinatorinnen zeichneten je ein Projekt aus. Neben dem Praxisprojekt fanden Fachexkursionen zu den Firmen «Phaeton»  und «First Furniture Factory» sowie kulturelle Exkursionen in St. Petersburg statt. 

Die Schweiz war mit vier Studentinnen der Departemente Architektur, Holz und Bau und der Hochschule für Agrar-, Forst- und Lebensmittelwissenschaften vertreten. Als letztes Event nach 7 Jahren Innovation School Sprungbrett treffen sich die Studierenden, Koordinatorinnen und Gäste im November in Serbien, um das erfolgreiche Projekt würdig abzuschliessen.

   



Innovation School Sprungbrett
Die Innovation School Sprungbrett wird vom Center for Development and Cooperation CDC organisiert und fördert den Wissensaustausch zwischen jungen Fachkräften aus neun Hochschulen und sechs Ländern im Bereich der nachhaltigen Forst- und Holzwirtschaft. Sie erhöht deren Chancen auf dem Arbeitsmarkt, stärkt die Kooperation zwischen Wissenschaft, Wirtschaft und Gesellschaft und trägt zum besseren Verständnis zwischen Ländern, Ethnien und Religionen bei. Das Projekt wird von der Stiftung Mercator Schweiz und der Schweizerischen Eidgenossenschaft unterstützt und gefördert.

print

we are social